Im Rahmen des Beziehungsmanagements ist es heute normal, dass Geschäftspartner zu Workshops und Events mit Rahmenprogrammen eingeladen werden.

Diese Events und Workshops sind im geschäftlichen Miteinander sehr wichtig. Nur so wird ein Netzwerk aufgebaut.

Die Workshops und Events werden heute regelmäßig mit Rahmenprogrammen ausgestaltet. Hierzu gehört, dass z.B. eine Busreise zu einem Fußballspiel oder anderen Veranstaltungen (Einladung zum Oktoberfest usw.) diese Workshops begleiten. Ebenso gehören  Kleinevents mit „Spendenaufforderungen“ für Hilfszwecke dazu.

Wir haben uns verpflichtet, den geldwerten Vorteil dieser Veranstaltungen entweder beim Initiator anzufragen oder aber zu schätzen.

Den jeweiligen finanziellen Wert spenden wir dann an soziale Einrichtungen und weisen diesen auf unserer Internetseite nach.

Wir möchten auf die Option, Geschäftskontakte zu vertiefen und/oder aufzubauen nicht mit dem Hinweis auf die Complianceproblematik, verzichten.

Die größte Herausforderung im Segment der WEG – Beratung liegt in der Option eine WEG beraten zu dürfen.  Unabhängig davon, dass die Beratungsleistung benötigt wird, das die von uns angebotene Dienstleistung den Entscheidungsprozess  ganz erheblich vereinfacht, so spielen dennoch andere Mechanismen im Kommunikationsprozess eine ganz erhebliche Rolle.

Dieser  Kommunikationsprozess, erfordert vor allen eines, das Verständnis, das eine WEG, und in der Konsequenz das die Hausverwaltung eine Entscheidung in einem Turnus von mehreren Jahren trifft. Was gestern noch gut war, ist heute nichts mehr wert… Dieser von einer großen Zeitintensität beherrschte Kommunikationsprozess wird heute im Dialogmarketing auch durch eigene Marketingaktionen, von mit uns kooperierenden Poolpartnern begleitet, die entweder direkt selber das Segment beraten, oder aber sich bei Aktionen durch uns mit einem finanziellen Engagement beteiligen.