Technische Abteilung für Baukonstruktion und Bauphysik

Der im Jahre 2008 geründete Fachbereich „TABB“ beschäftigt sich mit den technischen Anforderungen bei wohnwirtschaftlich genutzten Gebäuden.

In enger Zusammenarbeit mit den Fachbereich „energetische Beurteilung“ stellt die TABB den Ist- Zustand dar und definiert den gesetzlichen Anspruch, wie er sich z.B. aus dem EEG und der EnEV ergibt.

Eine der Spezialdisziplin der TABB ist die Ausschreibungsvorbereitung. Das bedeutet, dass der zu erwartenden Leistungsumfang einer Sanierung so beschrieben wird, das auf diese Beschreibung, Angebote von Planungsbüros von der Hausverwaltung abgefragt werden können.

Vergleichbarkeit ist damit in jeden Fall sichergestellt. ( WEGen brauchen 3 Angebote)

Die TABB agiert bundesweit und ist bei Ihrem Wirken nicht alleine. So wurde eine spezielle Vereinbarung z.B. mit Buderus getroffen, um die Schnittstelle zu regionalen Planungsbüros aber auch Handwerksunternehmen sicher zu stellen.

Individualität ist das Credo jeder Wohnungseigentümergemeinschaft. Das zeigt sich vor allem im Badezimmer. Hier sind die Wünsche das Eine, die Notwendigkeiten das andere. Werden die Steigstränge in einer WEG saniert, stellt sich schnell die Frage was ist mit den Stichleitungen. Diese liegen aber im Sondereigentum…

Eine hochkomplexe Aufgabe hier den mit Wünschen und Fragen beladenden Eigentümer einer Wohnung als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Planungsbüros scheuen den Aufwand. Die TABB kompensiert die Anforderung bewusst und bindet sich ein in die jeweiligen Planungsbüros um die sehr individuellen Anforderungen in ein Modernisierungskonzept einzubauen.

Kleinere Maßnahmen schreibt die TABB selber aus. Bei größeren Maßnahmen bereitet die TABB vor. Bei ganz großen Maßnahmen, begleitet die TABB von Anfang an, als technische Beratung und führt die notwendigen Fachplaner an das Projekt.

Beratung bei der Steigstrangsanierung
Beratung und Planung bei einem Heizungsaustausch
Beratung und Planung einer Lüftungsanlagen
Beratung und Planung eines/er BHKW / Solaranlagen

Fragen Sie doch einfach mal an, gerne auch über die kostenfreie App: Aproso-pro (im Store runterladen und registrieren)